"it's all about..."

Ultracycling sind Radrennen von mehreren hundert Kilometern mit zusätzlich ordentlich Höhenmetern. Man fährt alleine. Und doch nicht. Begleitet von einem Team in einem Auto, das einen vor dem Verkehr beschützt, sich um die Navigation kümmert und die Versorgung körperlicher und geistiger Natur sicherstellt.

Neben der körperlichen Anstrengung kennzeichnet Ultradistanzrennen zusätzlich die mentale Herausforderung durch die lange Exposition gegenüber den Elementen der Natur. Wenn es den ganzen Tag regnet, bedeutet das drei bis fünf Stunden Nässe bei einem klassichen Radrennen, möglicherweise zehn Stunden bei einem Radmarathon - bei einer Ultradistanz unter Umständen ein oder zwei Tage und ganz besonders auch nachts. Das gleiche gilt für Gegenwind. Hitze. Kälte.